Lesung „Olivas Garten“, Bilder und Gespräch mit Alida Bremer

Wann:
17. Februar 2020 um 19:00 – 21:00
2020-02-17T19:00:00+01:00
2020-02-17T21:00:00+01:00
Wo:
Kunstcafé Lünen
Münsterstraße 24
44534 Lünen
Preis:
5.00 €
Kontakt:
Multikulti-Forum Lünen
02306/3063020

Lesung „Olivas Garten“, Bilder und Gespräch mit Alida Bremer musikalisch begleitet von der Musikerin Beate Lucas

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30
Eintritt: 5,00€ (wird für das Projekt „Grenzenlose Wärme“ gespendet)
Thema: Kroatien

 

Olivas Garten – Lesung und Gespräch mit Alida Bremer

Die Erzählerin, die seit langem in Deutschland lebt, erfährt eines Tages, dass sie von ihrer Großmutter einen Olivenhain geerbt hat, in Vodice, an der östlichen Adriaküste. Von ihrem vorbildlich organisierten norddeutschen Ehemann unterstützt, macht sie sich auf in die Sehnsuchtslandschaft ihrer Vergangenheit. Sie weiß genau: Es wird Chaos, Leidenschaften, Lachen, Tränen und viel zu Essen geben. Sie taucht ein in die hinreißenden Erzählungen ihrer weitverzweigten Familie. Und in die grausamen Auseinandersetzungen eines blutigen Jahrhunderts.

 

Nichts kennzeichnet mehr das kleine Land an der Adria, das als letztes Mitglied der Europäischen Union beigetreten ist, als die kulturelle Vielfalt, die dank der geographischen Lage und einer bewegten Geschichte entstanden ist. Gelegen an der Küste des Mittelmeers, zwischen Mitteleuropa und dem Balkan, auf dem sich wiederum die byzantinische und die orientalische Kultur vermischen, ist Kroatien seit jeher verschiedenen Einflüssen ausgesetzt gewesen. Was auf der historischen und der politischen Ebene bisweilen dramatisch verlaufen ist, zeigte sich auf der kulturellen Ebene fruchtbar.

Wie eine Brücke zwischen den Welten entwickelten sich die Literatur und die Kultur Kroatiens als eigenständige Daseinsformen, die es verstanden, sich diese Vielfalt anzueignen und kreativ zu verändern. Im Jahr 2020 wird die kroatische Stadt Rijeka unter dem Motto „Der Hafen der Diversität“ die Kulturhauptstadt Europas werden. Die kroatisch-deutsche Autorin Alida Bremer wird auch auf die besondere Geschichte dieser Stadt bei ihrer Lesung aus dem Roman „Olivas Garten“ eingehen, da auch Rijeka in diesem historischen Familienroman eine Rolle spielt.

ALIDA BREMER

www.alida-bremer.de

 

Geboren 1959 in Split/Kroatien, studierte sie Romanistik, Slavistik, Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, in Belgrad, Rom, Saarbrücken und Münster. Sie ist Mitglied des VdÜ (Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V.) und des kroatischen PEN Zentrums und Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik.

Nach ihrer Promotion arbeitete sie viele Jahre lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin an den Universitäten in Münster und Gießen. Für ihr ehrenamtliches Engagement bei der Betreuung von Kriegsflüchtlingen aus Kroatien und Bosnien und Herzegowina wurde sie mit der Ehrennadel der Stadt Münster und für Verdienste um die kroatische Kultur mit dem Staatsorden der Republik Kroatien ausgezeichnet.

Für die Arbeit am Roman „Olivas Garten“ erhielt sie das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung; das unveröffentlichte Manuskript ihrer Trilogie „Drehort Adria“ wurde für den Alfred-Döblin-Preis 2017 nominiert. Sie veröffentlichte Essays, Erzählungen und Gedichte u.a. in „Spiegel“, „Lettre International“, „Manuskripte“, „Lichtungen“, „Wespennest“. Alida Bremer ist Herausgeberin mehrerer deutschsprachiger Anthologien kroatischer Literatur und Übersetzerin zahlreicher Werke aus dem Kroatischen ins Deutsche, u.a. von Delimir Rešicki, Zvonko Maković, Ivana Sajko, Renato Baretić, Marko Pogačar, Roman Simić, Damir Karakaš und Edo Popović.

 „Eine Uni – ein Buch“ – Gemeinsames Programm des Stifterverbandes und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit dem ZEIT Verlag: Alle Hochschulen in Deutschland waren eingeladen, ein Buch zu bestimmen, über das ein Semester lang gesprochen und debattiert werden soll; die zehn besten Ideen wurden mit jeweils 10.000 € prämiert, eine davon wurde an der Universität Duisburg-Essen ausgearbeitet. Diese Uni hat sich mit dem Roman „Olivas Garten“ von Alida Bremer beworben und wurde ausgewählt, gemeinsam mit neun anderen Universitäten im Sommersemester 2019 das Programm zu realisieren.

 

 

musikalische Begleitung mit Beate Lucas

Beate Lucas ist Sängerin / Gitarristin / Komponistin / Dozentin.

Sie ist der lebende Beweis dafür, dass man auf unkonventionelle Art und Weise zum Ziel kommen kann: Musik ist und war immer ihre absolute Leidenschaft.

Mit 16 Jahren begann sie Unterricht zu nehmen in Gesang, Gitarre und Klavier. Ihre Ausbildung durchlief verschiedene Lehrer und Schulen, u.a. Mikesch Götzer, Jazz Akademie in Dortmund, Deutsche Pop in Köln.

Das Leben war ihr Studium, so dass sie inzwischen als freiberufliche Musikerin arbeiten kann und sie sich somit ihren Lebenstraum erfüllen konnte. Sie arbeitet als Gesangsdozentin, ist Sängerin in verschiedenen Bands und Projekten, schreibt Songs und ist auch als Studiosängerin begehrt.